Mitwirkung A5 Westast

Trotz der umfangreichen Unterlagen und der (bewusst?) sehr knapp gehaltenen Frist hat die VCS Regionalgruppe Biel eine Mitwirkung zu den vorgelegten Projekten

- Generelles Projekt des Autobahnteilstücks N5 Westast
- Interkommunaler Richtplan von Biel und Nidau zum Städtebau
- Richtplan zu verkehrlich flankierenden Massnahmen (vfM)

verfasst und eingereicht.Die VCS Regionalgruppe Biel respektiert den Volkswillen, welcher einen Westast der A5 beinhaltet. Sie erachtet aber auch die von Bund, Kanton und Region verabschiedeten Richtpläne, nach welchen motorisierter Individualverkehr vermieden, resp. verlagert und veträglich gestaltet werden soll, als massgebend. Um Stadt und Agglomeration nach Fertigstellung des Westastes nachhaltig vom miV zu entlasten, braucht es griffige verkehrlich flankierende Massnahmen, die auch finanziert werden müssen. Die VCS Regionalgruppe Biel hat gerade in diesem Bereich im Hinblick auf die Finanzsituation von Bund und Kanton und die horrenden Kosten für den Westast die grössten Bedenken.